Wer ist eigentlich diese Alice?

Mein richtiger Name ist eigentlich Alicia und mein Traumland war früher Spanien. Deshalb bin ich nach meinem Studium mit dem Diplom des Tourismusmanagements im Gepäck nach Barcelona geflogen. Ich wollte Auslandserfahrung sammeln. Die Erfahrungen wurden ziemlich viele, denn aus dem Aufenthalt sind sieben Jahre geworden.
Alle dachten, ich bleibe für immer da. Doch irgendwann wollte ich zurück. Zurück ins Grüne, ins Vertraute. Obwohl mir Berlin anfangs nicht geheuer war -zu groß, zu laut, zu unberechenbar – ließ ich mich trotzdem überreden und hatte es anfangs richtig schwer.

Zur berüchtigten Berliner Schnauze, die mich oftmals zusammen zucken ließ, kam noch das raue Wetter. Die Leute waren nicht immer gleich offen und herzlich wie im wärmeren Süden Europas. Das ging mir ins Mark und ich zog mich ein wenig zurück. Bis ich eines Tages das Fahrrad nahm und einfach drauf los radelte. Plötzlich fiel alles viel leichter. Das Wetter und die gelegentlich bellenden Schnauzen waren mir plötzlich piepegal. Ich habe Land und Leute in mein Herz geschlossen. Hier gibt es immer was zu entdecken und falls das Fahrrad doch einmal stehen bleiben muss, gibt es über 175 Museen und immer wieder neue Ausstellungen, die auf einen Besuch warten. Ich bin weiter am Entdecken und nehme euch gerne mit auf meinen Streifzügen durch die Stadt.